Ratgeber für Betroffene und Angehörige

AHB (Anschlussheilbehandlung)

Ratgeber für Betroffene und Angehörige
 
 
Anschlussheilbehandlung AHB

Links zu AHB (Anschlussheilbehandlung)

AHB Indikationskatalog der Deutschen Rentenversicherung
www.deutsche-rentenversicherung.de

Das Wunsch- und Wahlrecht (§ 9 SGB IX) in der medizinischen Rehabilitation – Ergebnisse von Experteninterviews der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR)
www.reha-recht.de

Arbeitskreis Gesundheit e. V.
www.arbeitskreis-gesundheit.de

Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR)
www.dvfr.de

Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (DGPMR)
www.dgpmr.de

21. Juni 2018
Eine Reizklimatherapie kann bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Psoriasis zu einer Linderung der Beschwerden beitragen.
  
21. Juni 2018
Eine Rehabilitation hat das Ziel, der Patientin bei der Bewältigung körperlicher und seelischer Folgen der Therapie zu helfen.
  
21. Juni 2018
Barrierefreiheit im Alltag ist für Menschen mit MS meist mit Planungen verbunden, vor allem wenn Reisen oder Unternehmungen anstehen.
  
20. Juni 2018
Um sich vor den Auswirkungen einer Hausstauballergie zu schützen, sollten Betroffen regelmäßig putzen und Encasings für die Bettwäche benutzen.
  
20. Juni 2018
Bei Psoriasis ist der Erneuerungsprozess der Haut gestört. Die Ursache ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems.
  

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Anschlussheil- behandlung (AHB) sind in Deutschland in einer Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses definiert.

Ist ein Patient nach einer Erkrankung mit längerem Krankenhausaufenthalt noch nicht in der Verfassung, wieder selbstständig seinen gewohnten Tagesablauf bewältigen zu können, stellt sich die Frage nach der Antragstellung für eine AHB (Anschlussheilbehandlung). Um einen Antrag stellen zu können, müssen zunächst die Voraussetzungen für eine Anschlussheilbehandlung gegeben sein. Deshalb sollte in jedem Fall eine Rücksprache mit dem zuständigen Arzt erfolgen. Erfüllt der Patient die Voraussetzungen für eine AHB, wird der Antrag meist noch während des Krankenhausaufenthalts des Patienten vom im Klinikum ansässigen Sozialdienst bearbeitet. Die Entscheidung zur Genehmigung liegt beim zuständigen Sozialversicherungsträger.

Sind die sozialme- dizinischen Voraussetzungen für eine Anschlussheil- behandlung (AHB) erfüllt, der Antrag genehmigt und die Kostenübernahme geklärt, steht dem Antritt der AHB nichts mehr im Wege.