Ratgeber für Betroffene und Angehörige

AHB (Anschlussheilbehandlung)

Ratgeber für Betroffene und Angehörige
 
 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.

Datenschutzerklärung

Bitte Sicherheitscode übertragen
captcha

11. Dezember 2019
Auch Menschen mit Typ-1-Diabetes können Probleme mit Übergewicht haben. Beim Abnehmen sollten ein paar Dinge beachtet werden. Am besten eigenet sich eine gesunde Mischkost.
  
09. Dezember 2019
Auch wenn die Lebenserwartung durch eine MS-Erkrankung meist nicht verringert ist, kann es mit höherem Lebensalter zu immer mehr gesundheitlichen Problemen kommen.
  
09. Dezember 2019
Regelmäßiges Lüften, allergendichte Überzüge und das Vermeiden von Staubfängern sind für Hausstauballergiker wichtig.
  
04. Dezember 2019
Bereits im Kindesalter kann es zur Entstehung von Atemwegserkrankungen wie z. B. Asthma, Mukoviszidose oder einer Bronchitis kommen.
  
04. Dezember 2019
Der Bundesverband der Kehlkopfoperierten ist ein Verband der deutschen Vereine und Selbsthilfegruppen für Kehlkopfoperierte.
  

Sind die sozialme- dizinischen Voraussetzungen für eine Anschlussheil- behandlung (AHB) erfüllt, der Antrag genehmigt und die Kostenübernahme geklärt, steht dem Antritt der AHB nichts mehr im Wege.

Die medizinischen Voraussetzungen für eine Anschlussheil- behandlung (AHB) sind in Deutschland in einer Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses definiert.

AHB Wunsch- und Wahlrecht

Um den Patienten die best- und schnellstmögliche Genesung zu ermöglichen, ist im Sozialgesetzbuch IX, § 9 das sogenannte Wunsch- und Wahlrecht geregelt. Dort hat der Gesetzgeber festgelegt, dass der jeweilige Versicherungs- und somit Kostenträger die Wünsche des Betroffenen in Bezug auf die Anschlussheilbehandlung zu berücksichtigen hat. Das Wunsch- und Wahlrecht über die AHB beinhaltet dabei die Wahl der passenden Rehaklinik ebenso wie die Möglichkeit zur Bestimmung der Art der AHB.

Grundsätzlich soll die Entscheidung über den Ort sowie die Art und der Weise der AHB, ob ambulant, teil- oder vollstationär durchgeführt, demnach beim Patienten liegen. Damit soll gewährleistet werden, dass sich der Rehabilitand während der AHB wohlfühlt und das Rehabilitationsziel erreicht wird.